Freimaurer

Hauptsitz der Stiftung zur Förderung der Jugend Dunladans als auch der Loge der Freimaurer unter deren Schirmherrschaft die Stiftung steht
 
StartseiteFAQAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Besuche

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Nerina
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 278
Anmeldedatum : 05.06.09

BeitragThema: Re: Besuche   Sa 09 Jan 2010, 14:47

Leises Rascheln drang aus dem Nebenraum, dann einen Moment Stille und Nerina betrat den Wohnraum. Sie trug ein bodenlanges Unterkleid aus leuchtend türkis-blau schimmernder, changierender, fließender Seide. Es war schmal und eng geschnitten und umfloß spielerisch ihre zierliche Statur, wobei es hinten eine kleine Schleppe bildete. Es war hoch geschlossen aber kragenlos und hatte lange, enge Ärmel. Sie reichten als schmales Dreieck bis über den Handrücken und waren am mittleren Finger mit einem winzigen Ring aus Perlmutt befestigt.
Das Obergewand bestand aus einer hauchzarten weißen Spitze, leicht wie Gischt bei starkem Wind, so leicht, daß es einige Sekunden dauern konnte, bis sie zu Boden sank, wenn man sie aus Schulterhöhe fallen ließ. Winzige schimmernde Perlen, blitzende Kristallsplitter und hellblau leuchtende Aquamarine glitzerten in dem komplexen Muster. Ein Stoff, wie ihn nur Meisterhände wirken konnten. Ein weiter, vorne bis zur Taille geschlitzter und seitlich geraffter Rock bauschte sich wie eine Wolke um sie, die Schleppe ein wenig länger als die des Untergewandes. Die Ärmel waren anfangs eng, liefen aber an den Handgelenken zu bodenlanger Weite aus. Das Türkisblau des Untergewandes schimmerte je nach Faltenwurf unterschiedlich stark durch das mehr oder weniger durchsichtige Material.

Außer einem auf den ersten Blick gläsernen Stirnreifen trug Nerina keinen weiteren Schmuck. Winzige kleine Glasfüßchen, filigran wie die Haarwurzeln einer empfindlichen Pflanze, hielten einen einzigen, großen und sehr klaren Diamanten in der Mitte ihrer Stirn. Bei näherem Hinsehen allesdings schimmerte das Glas ungewöhnlich, es mochte am Einfall des Lichtes liegen.... und jetzt - oder war es eine optische Täuschung? - veränderte es ein wenig seine Form....

Nerina drehte sich leichtfüßig um die eigene Achse, knickste höfisch und sehr tief vor Thordis und senkte mit einer fließenden Bewegung den Kopf, als der Stoff um sie herum zur Ruhe gekommen war. "Finde ich Gnade vor Euren Augen, meine Freundin?" fragte sie lächelnd.


Zuletzt von Nerina am So 10 Jan 2010, 01:34 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Adamant
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1545
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Besuche   So 10 Jan 2010, 00:02

Nach einem langen Tag am Schreibtisch rollte Adamant zufrieden die Einladungsliste der Gäste zusammen und steckte sie zum Schutz in eine wasserdichte Lederhülle. Kleidete sich warm ein und machte sich auf den Weg, um die Bewohner Duckbergs persönlich zu den Festivitäten einzuladen und zu bitten, ihm bei den verschiedenen Vorbereitungen zu helfen.

Am Jagdhaus angekommen, fand er Cogaer auf dem Dach in einer merkwürdigen Haltung vor. Neurierig folgte er dem Blick des Mannes und drehte ihn in dieselbe Richtung. Das Forsthaus… dort wollte er auch noch hin.

Cogaer anschauend, sprach er ihn aus den Schatten der Dämmerung unvermittelt an: “Guten Abend, werter Cogaer. Zufrieden mit dem Tagwerk? Zum Forsthaus will ich auch gleich noch, wollt ihr mitkommen?

Doch vorher will ich euch und Thordis noch zu den Festivitäten einladen und euch fragen, ob ihr am Turnier teilnehmen und zum Ball kommen werdet.“


Fragend schaute er zum Dach hinauf. “Hilfe bei den Vorbereitungen könnte ich auch noch gebrauchen. Zudem wollte ich fragen, ob ihr einige Gäste aufnehmen könntet."
Nach oben Nach unten
http://freimaurerloge.forumieren.com
Thordis

avatar

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 04.09.09

BeitragThema: Re: Besuche   So 10 Jan 2010, 20:34

Sprachlos blickte Thordis Nerina an. Ein solches Kleid hatte sie noch nie vorher gesehen. Es dauerte einen Moment bis sie in der Lage war überhaupt Worte zu finden. „Es ist….. wunderbar. Ich hab noch nie solch ein schönes Gewand gesehen Nerina. Es ist einfach nur wundervoll.“ Fasziniert sah sie, wie bei jeder Bewegung Nerinas die Kristallsplitter funkelten und wie die Edelsteine und Perlen glitzerten. So musste das Meer aussehen, blau schimmernd und glitzernd. Nerina hatte ihr vor langer Zeit einmal am Lagerfeuer davon erzählt. Dann blieb ihr Blick an dem ungewöhnlichen Kopfschmuck hängen. „Euer Kopfschmuck ist zauberhaft, war für ein Material ist das Nerina? Es sieht sehr ungewöhnlich aus.“ Sie lächelte Nerina an. Thordis war sich sicher die Elfe einer der strahlenden Mittelpunkte des Balls sein würde. „Nun, wer auch immer mit euch zum Ball gehen wird, die anderen werden ihn beneiden, da bin ich mir sicher.“ Schmunzelnd nickte sie der Elfe zu.
Nach oben Nach unten
Nerina
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 278
Anmeldedatum : 05.06.09

BeitragThema: Re: Besuche   So 10 Jan 2010, 23:35

Mit einem kleinen Lächeln nimmt Nerina den Stirnreif ab, der sich in ihrer Hand sofort wieder zu einem kleinen Ball aus Wasser zusammenrollt, den Diamanten losläßt und sich behaglich an sie schmiegt. "Es ist der traditionelle Schmuck einer Earane, auch wenn es nicht die Wasser meiner Heimat sind, die ich zu diesem Ball tragen werde.... so ist es doch ein sehr schönes und ehrbares Wasser. Es hat mir einen großen Dienst erwiesen und ich habe ihm versprochen, es zur Belohnung mit auf den Ball zu nehmen. Aber.... meint Ihr, daß es Unfrieden stiften wird, wenn ich auf den Ball gehe? Ich möchte niemanden verärgern oder unglücklich machen!" Fragend legt sie den Kopf schief und schaut etwas ratlos, fast unglücklich drein. "Ich weiß immer noch nicht, wie man es machen muß, damit alle zufrieden sind!"
Nach oben Nach unten
Thordis

avatar

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 04.09.09

BeitragThema: Re: Besuche   Mo 11 Jan 2010, 10:08

Thordis traute ihren Augen kaum als sie sah wie sich der Stirnreif zu einem Wasserball verwandelte. Ein wenig verwirrt schaute sie Nerina an. „Ich wusste gar nicht das ihr eine solche Macht über das Wasser habt. Das ist…. seltsam.“ Für einen Moment wirkte Thordis sehr nachdenklich. Sie dachte an das Element des Feuers das ihr so vertraut war wie kaum etwas anderes und zu dem sie eine ganz besondere Bindung hatte. Doch dann schaute sie wieder zu Nerina und musste schmunzeln als sie von ihren Bedenken hörte. „Nein Nerina, sorgt euch nicht darum das ihr jemanden verärgern könntet. Das wird bestimmt nicht passieren. Es ist eben so das jeder Mann gerne eine wunderschöne Frau an seiner Seite hätte. Ich denke ihr werdet mit vielen tanzen müssen und doch wird es manch einem nicht genug sein. Doch es ist nicht eure Aufgabe jeden zufrieden zu stellen. Man kann nicht alles in der Welt haben. Und selbst wenn man es könnte…. würde es einen dann glücklich machen?“ Sie zwinkerte der Elfe zu und lachte leise. „Doch wenn ich euch so betrachte denke ich, das auch ich mir ein Kleid nähen lassen werde. Ich habe noch nie so etwas getragen, und wenn nicht jetzt wann dann? Nur eine Schleppe möchte ich nicht an dem Kleid haben.“
Nach oben Nach unten
Jackson
Gast



BeitragThema: Re: Besuche   Di 12 Jan 2010, 00:32

Jackson traute seinen Augen kaum. Da spazierte die gesuchte Elfe doch wie eine Königin in einem wunderschönen Kleid durch den Raum, vollführte Drehungen vor einer weiteren Schönheit so als wäre sie auf einer Modevorführung in Eleorath. Er schaute sich kurz um, es sollte ja nun nicht jeder ihn wie einen Spitzel am Fenster hocken sehen.

Die Botschaft, die er Nerina überbringen wollte konnte noch einen Moment warten dachte er. Die Damen würden sicher ungehalten reagieren, würde er sie nun durch ein Klopfen an der Türe stören.
Nach oben Nach unten
Cogaer

avatar

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 25.07.09

BeitragThema: Re: Besuche   Di 12 Jan 2010, 22:04

Cogaer hatte gerade im lichten Schein von ein paar Kerzen eine schlanke Gestalt ausgemacht, die dort umher ging. Was genau da passierte, und mehr als ein paar Schemen konnte er allerdings nicht erkennen. Nun, wie auch immer, Frauenkram. Nerina und Thordis verstanden sich recht gut, so dass es nichts ungewöhnliches war, wenn sie sich mal einen halben Tag Zeit nahmen, um zu reden. Natürlich würde ihn interessieren, ob man auch über Männer sprach, aber nun, etwas darüber von einer Frau zu erfahren war nahezu unmöglich.

Er betrachtete gerade seinen Daumen im Dämmerlicht, als Adamant ihn plötzlich ansprach. Er hatte ihn weder kommen gehört, noch hatte er erwartet, dass man ihn einfach so auf dem Dach ansprach. Fast wäre er hinunter gefallen.

„Guten Abend, Adamant. Nun, das Tagwerk ist im Dunkeln wohl beendet. Aber ich kann nicht klagen,“ log er. Das Dach war wohl immer noch undicht, aber er hatte auch die Nase voll davon. „Zum Forsthaus? Oh, nein Danke. Thordis ist dort, ich weiß nicht, ob die Damen gestört werden wollen.“ Und auf Streit hatte er nun keine Lust. „Danke für die Einladung. Ja, wir werden wohl beim Turnier teilnehmen. Eine Anmeldung kommt noch. Den Ball nehmen wir natürlich auch mit.“

Er begann, seine Werkzeuge zusammen zu packen. „Sagt Bescheid, wenn ihr mich braucht, ich habe Zeit - neben der Arbeit auf der Baustelle natürlich. Und Gäste - “ Er grinste. „- Das sollte kein Problem sein. Wir wollten uns ohnehin in Gol'Dra eine Unterkunft suchen. Thordis möchte nach dem Ball und etwas Wein nicht mehr unbedingt zurück reiten. Und die Woche des Turniers mieten wir uns ein Zimmer und lassen es uns richtig gut gehen, um unsere blauen Flecken in Ruhe pflegen zu können. Es können also mindestens zwei - vielleicht sogar mehr Leute - bei uns nächtigen. Kein Problem.“
Nach oben Nach unten
Nerina
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 278
Anmeldedatum : 05.06.09

BeitragThema: Re: Besuche   Do 14 Jan 2010, 10:59

Nerina seufzte. Während sie den kleinen Wasserball in eine Flasche gleiten ließ und diese sorgfältig verkorkte, versuchte sie sich zögerlich an einer Antwort. "Ich habe keine Macht über die Elemente, Thordis... Ich liebe sie und sie lieben mich. Die Beziehung zwischen den Elementen und einem Wesen ist viel tiefer und reiner, als eine Beziehung zwischen zwei Wesen sein könnte. In der Liebe zwischen Jeralat-Scheyn kommt es immer wieder vor, daß sie sich gegenseitig Macht übereinander zubilligen, einander Schmerz zufügen oder gegeneinander kämpfen um ihren abweichenden Willen durchzusetzen - und damit die Schönheit der Gefühle verfälschen.
Wenn so etwas in der Beziehung zu einem Element passiert, wendet es sich irgendwann gegen das Wesen. Wieviel Macht hat denn ein Wesen noch, wenn die Elemente es verlassen haben? Es ist gezwungen, die Ebene der Materie und die Ebene der Form zu verlassen und kann sich nur im weißen oder im schwarzen Nichts aufhalten... es wird nicht wieder erstehen.

Die Wasser kennen mich besonders gut, zum einen, weil ich sie oft besuche, zum anderen, weil die Wasser die Chronik eines jeden Wesens enthalten, also auch meine und ich darum weiß. Ich bitte das Wasser, eine bestimmte Form anzunehmen und ich muß nichts weiter tun, als mir jeden Augeblick dessen bewußt zu sein und ihm dafür zu danken, damit es seine Form halten kann. Das fällt mir sehr leicht, weil ich es viele, viele Materiezyklen geübt habe. Das ist die tiefere Bedeutung eines solchen Schmuckes und das Kennzeichen einer Earane. Wir wissen, daß wir mehr Zeit in der Form der Elemente verbringen werden als als Jeralat-Scheyn. Wir sind uns dessen immer bewußt, selbst wenn wir auf einem Ball tanzen und plaudern." Sie lächelt und legt den Kopf schief. "Und natürlich will ich, daß alle zufrieden sind, damit das Wasser eine ganz besonders leuchtende und schöne Geschichte in die Seen von Gol'Dra und schließlich um die ganze Welt und auch in mich zurück tragen kann, wenn der Ball vorbei ist."

Sie lächelt zärtlich die kleine Flasche an. "Wenn ich am nächsten Morgen das Wasser in den See von Gol'Dra setze, dann wird es von Freude und Glück sprechen. Und jeder, der es dann besucht, wird ein wenig davon fühlen."
Nach oben Nach unten
Thordis

avatar

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 04.09.09

BeitragThema: Re: Besuche   Do 14 Jan 2010, 14:30

Thordis nickte, als sie Nerina Worten lauschte. „Die Beziehung zwischen einem Wesen und einem Element ist wirklich etwas anderes als zwischen zwei Wesen.“ Ein wissendes Lächeln umspielte ihre Lippen, doch würde sie hier und jetzt nicht näher darauf eingehen. „Ich hoffe nur ihr werdet nicht enttäuscht auf dem Ball. Es gibt nun mal Wesen die anders denken und handeln als ihr. Meine Erfahrung sagt mir, dass es nahezu unmöglich ist alle zufrieden zu stellen. Irgendwo befindet sich immer jemand, dem irgendetwas nicht gefällt. Doch ich finde das nicht weiter tragisch, die Welt ist nun mal so.“ Nachdenklich blickte sie für einen Moment in das Kaminfeuer. Doch dann schaute sie wieder hoch zu Nerina und lächelte.

„Wisst ihr was Nerina? Ich werde morgen früh noch einmal bei dem Schneider in Gol'Dra vorbeischauen, bei dem ich schon gestern war. Er hatte ein Kleid dort hängen, das mir sehr gut gefiel und ich hoffe es hängt immer noch da.“ Thordis schmunzelte. „Ich dachte erst dass es vielleicht zu auffällig für den Ball ist, doch ich glaube es könnte doch passen. Ich würde nur gerne eure Meinung dazu hören. Vielleicht komme ich morgen noch einmal vorbei. Vorausgesetzt ihr habt Zeit und Lust. Ihr habt bestimmt auch noch andere Dinge zu erledigen als einer Halbelfe das Tanzen beizubringen“ sie zwinkerte Nerina zu und trank ihren Tee aus.
Nach oben Nach unten
Adamant
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1545
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Besuche   Di 19 Jan 2010, 01:30

Adamant schaute zum Dach hinauf, während er die Lederhülle, die er trug, unter den anderen Arm schob und Cogaer zuhörte. Als Cogaer anfing zusammenzupacken, sah er kurz Richtung Forsthaus. “Schade, dass ihr nicht mitkommt.“ Irgendwie hatte er Lust mit ihm zusammen hinüberzugehen. “Wenn ihr für die Zeit in Gol´dra nächtigen wollt, muss ich mal sehen, wie ich es mit den Mahlzeiten organisiere. Aber ich verstehe Thordis schon. Das Fest bietet soviel Abwechslung, die sollte man sich nicht entgehen lassen. Und ein Ritt durch die Nacht… Wer weiß, wie dann das Wetter sein wird.“ Adamant lächelte. “Übrigens sehr liebenswürdig, dass ihr euer Haus für die Gäste zur Verfügung stellt. Das ist nicht selbstverständlich.“

Eine Windbö blies ihm den Kragen in den Nacken. Das konnte aber nicht verhindern, dass allerhand Schneeflocken den Weg vorher fanden. Langsam rutschten sie ihm, trotz einiger Versuche dies mit der Hand zu verhindern, schmelzend den Rücken hinab. “Na ja, mir wird es hier langsam zu ungemütlich. Ich begebe mich dann mal wieder auf den Weg.“ Flüchtig schaute der Zwerg Richtung Forsthaus. In ein paar Minuten würde er dort sein. Beschwingt wandte er sich nochmals Cogaer zu und hob er die Hand zum Abschied. “Ich wünsche euch einen schönen Abend.“

Den Kragen enger ziehend, stapfte Adamant hurtig, durch die immer stärker wirbelnden Schneeflocken.
Nach oben Nach unten
http://freimaurerloge.forumieren.com
Cogaer

avatar

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 25.07.09

BeitragThema: Re: Besuche   Do 21 Jan 2010, 09:50

Cogaer verabschiedete sich von Adamant, packte noch rasch seine Sachen zusammen - es wurde langsam ungemütlich auf dem Dach in der Kälte - warf nochmals einen prüfenden Blick zum Lichtschein im Forsthaus und machte sich dann an den Abstieg von seiner Warte.

Ohne größere Probleme, obwohl es mittlerweile schon wirklich dunkel war, kam er unten an und verschwand wieder im Jagdhaus, wo er müde auf Thordis wartete.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Besuche   

Nach oben Nach unten
 
Besuche
Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Jobcenter muss Fahrtkosten für JVA-Besuche zahlen
» Jobcenter muss Fahrtkosten für JVA-Besuche zahlen
» Jobcenter muss Fahrtkosten für JVA-Besuche zahlen
» Jobcenter muss Fahrtkosten für JVA-Besuche zahlen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Freimaurer :: Öffentliches :: Duckberg :: Das Dorf-
Gehe zu: