Freimaurer

Hauptsitz der Stiftung zur Förderung der Jugend Dunladans als auch der Loge der Freimaurer unter deren Schirmherrschaft die Stiftung steht
 
StartseiteFAQAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Gehen, rennen und springen statt humpeln - die Biomechanik des Fußes

Nach unten 
AutorNachricht
Adamant
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1545
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Gehen, rennen und springen statt humpeln - die Biomechanik des Fußes   Fr 20 Aug 2010, 00:15

Gehen, rennen und springen statt humpeln - die Biomechanik des Fußes

Unsere Füße werden täglich außerordentlichen Belastungen ausgesetzt. Denkt man nur mal an die Bewegungen die der Fuß bei den verschiedensten Betätigungen zu bestehen hat. Wandern über unwegsames Gelände, klettern im Hochgebirge mit einen Berg von Fellen und sonstiger Beute auf dem Rücken, durchwaten von Sümpfen und Tümpeln, springen und die vielen schnellen Bewegungsabläufe bei einer Jagd und beim Kampf.

Es stellt sich die Frage, wie es dem Fuß überhaupt möglich ist, dies allem standzuhalten und wie er es schafft z.B. auch in Bewegung das Gleichgewicht zu halten? Wenn wir zum Beispiel im Kampf beim Ausweichen oder beim Angriff auf einen auf dem Boden liegenden Baumstamm oder einen schräg gewachsenen Stamm springen müssen. Es wäre fatal oder gar tödlich, wenn man das Gleichgewicht verlieren oder ausrutschen würde.

Jeder Kämpfer, jeder Jäger, aaaach, an sich jeder sollte sich um seine Füße kümmern. Und jeder Heiler sollte sich intensiv mit ihnen beschäftigen, damit er sie heilen kann. Was will man mit einer Heerschar erfahrener Kämpfer oder Jäger die humpeln und dadurch verlieren oder das Wild entkommen lassen?

Man muss sich einmal vor Augen führen, was unsere Füße leisten: Unsere Füße sind Schwerarbeiter. Sie werden, gemessen an ihrer Strapazierung, zu wenig geschätzt und gepflegt. Die Füße sind komplexes Gebilde mit einer einmaligen, recht komplizierten Funktion. Sie sind unser Stütz - und Fortbewegungsorgan. Beim Gehen tragen sie das Dreifache des Körpergewichts und das, wenn wir kein Gepäck oder sonstige Lasten tragen.

Weil der Fuß nicht nur unser gesamtes Körpergewicht sowie Sonstiges tragen muss, und damit das meist belastete Körperteil ist, ist er mit besonders stabilen Knochen, einer Vielzahl stützender Bänder und Halt gebender Muskeln ausgestattet. So umfasst der menschliche Fuß insgesamt 26 Knochen und 33 Gelenke.

Ansonsten hat der Fuß neben den Knien noch eine abfedernde stoßdämpfende Funktion, sonst würden wir jeden Schritt bis in den Kopf spüren.
Um die Biomechanik des Fußes erklären zu können sind grundlegende Kenntnisse in der Anatomie also dem Aufbau des Fußes Voraussetzung. Deshalb werden wir uns der Einfachheithalber erst etwas mit der Anatomie des menschlichen Fußes befassen, um dann später darauf die Grundzüge der Bewegungslehre und alles weitere aufzubauen.

Die Untersuchung und der Vergleich der Anatomie des menschlichen Fußes zu Füßen anderen Wesen kann experimentell im Anschluss erfolgen.
Nach oben Nach unten
http://freimaurerloge.forumieren.com
 
Gehen, rennen und springen statt humpeln - die Biomechanik des Fußes
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Ich lass ihn gehen
» SIe will Kaffee trinken gehen :)
» Wie soll es nur ohne ihn weiter gehen????
» Ein Schritt zurück, um zwei nach vorne zu gehen?
» Bitte um Rat...Essen gehen zum Hochzeitstag????

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Freimaurer :: Öffentliches :: Naturwissenschaftliche Fakultät Duckberg-
Gehe zu: